Image Alt

FAQ

  /  FAQ

Hier erfahren Sie allerlei Wissenswertes über unsere Zertifikate, die verschiedenen Palettenarten und was Holzindustrie Schafler so besonders macht.

1. Was bedeutet das Zertifikat „ISMP 15“?

Bei der Norm ISMP 15 wird das Erwärmen von Holz auf 56 Grad Kerntemperatur über eine Dauer von mindestens 30 Minuten vorgeschrieben.

2. Was bedeutet die Bezeichnung „UIC-Kodex 435-2“?

Als EUR-Paletten-Hersteller unterziehen wir uns regelmäßigen Kontrollen auf Einhaltung des UIC-Kodex 435-2 im Auftrag unseres Lizensgebers ÖBB.

3. Welche Bedeutung hat das Zertifikat „PEFC“?

Für Kunden ist PEFC die Bestätigung, dass der Kauf eines gekennzeichneten Produktes umweltgerechte Waldbewirtschaftung garantiert und unterstützt.

4. Welche Vorteile hat der spezielle Trocknungsprozess bei Holzindustrie Schafler?

Bei Holzindustrie Schafler wird im Gegensatz zu den meisten Mitbewerbern bereits das Schnittholz und nicht erst die fertige Palette getrocknet. Dadurch ist der Schrumpfungsprozess des Holzes bereits vor der Vernagelung abgeschlossen und es gibt keine Probleme mit hervorstehenden Nägeln oder Fugen zwischen den Brettern.
Als weiteren Vorteil können wir dadurch sehr rasch und flexibel – just in time – auf die Kundenwünsche eingehen.

5. Worin besteht der Unterschied zwischen Einweg- und Mehrwegpaletten sowie zwischen Zweiweg- und Vierweg-Paletten?

Einwegpaletten oder Exportpaletten sind für den einmaligen Transport vom Hersteller zum Verbraucher bestimmt und in leichterer Bauweise ausgeführt. Sie werden meist im Export eingesetzt und verbleiben beim Empfänger, der sie entsorgt. Erhältlich sind Einwegpaletten in allen erdenklichen Abmessungen und Ausführungen.

 

Mehrwegpaletten sind im Gegensatz dazu für den mehrfachen Gebrauch ausgelegt. ACHTUNG: Bitte „Mehrwegpaletten“ nicht verwechseln mit „Zweiweg- oder Vierwegpaletten“. Diese bezeichnen Paletten, die nur zwei Seiten oder von allen vier Seiten mit dem Stapler aufgenommen werden können.

6. Wozu werden Displaypaletten verwendet?

Displaypaletten werden je nach Kundenanforderung individuell hergestellt. Die moderne Maschinenausstattung bei Holzindustrie Schafler sorgt dabei für besonders hochwertige Oberflächen. Diese spezielle Palettenart wird oft im Einzelhandel zur Warenpräsentation verwendet.

7. Worauf kommt es bei der Pflege des Schnittholzes an?

Das hauseigene Sägewerk und das große Rohstofflager ermöglicht Holzindustrie Schafler eine kontinuierliche Produktion in gleichbleibend hoher Qualität. Größter Wert wird hier auf die Pflege des Schnittholzes gelegt. Es wird vor der Weiterverarbeitung gestapelt, luftgetrocknet und auf Kundenwunsch in die Trockenkammer gebracht.

 

Bei uns werden die Einzelteile und nicht das fertige Produkt getrocknet. Dadurch ist der Schrumpfungsprozess, der bei Holz durch die thermische Behandlung entsteht, bereits vor der eigentlichen Endfertigung abgeschlossen. Nachträgliche Veränderungen sind daher nicht mehr möglich. Die hochwertige Schnittware wird von Fenster- und Möbelerzeugern im In- und Ausland verarbeitet.

8. Für welchen Zweck werden die Transport- und Großkisten hergestellt?

Transportkisten werden je nach Bedarf und Spezifikation individuell nach Kundenwunsch für unterschiedlichste Branchen und verschiedenste Anforderungen gefertigt. Bitte kontaktieren Sie uns und teilen Sie uns Ihre Wünsche mit.

9. Was bedeutet das „Heat-Treatment“?

Für den reibungslosen Ablauf, etwa von Übersee-Transporten, sorgt das sogenannte „Head-Treatment“. Dabei werden die Transportkiste bzw. die Holzpalette einer erhöhten Temperatur ausgesetzt, die Schädlinge vernichtet.

10. Welche Holzqualitäten und welche Holzarten werden von Holzindustrie Schafler eingekauft?

Schafler ist ein Garant für die sichere Abnahme sämtlicher Nadel- und Laubhölzer in allen Qualitäten. Das bedeutet minimale Sortierarbeit im Wald. Besonders interessant für den Waldbesitzer ist die Möglichkeit, krumme Stämme kürzer auszuformen, da die Holzindustrie Schafler Rundholz bereits ab 2,40 m Länge abnimmt. Die Übernahme erfolgt mittels geeichter elektronischer Vermessung im Werk, auf Wunsch in Anwesenheit des Verkäufers.

11. Was zeichnet Holzindustrie Schafler aus?

Die gute partnerschaftliche Beziehung zu den land- und forstwirtschaftlichen Betrieben und der moderne Maschinenpark gewährleisten hervorragende Produkte aus heimischen Rohstoff. Schafler zählt zu den größten inländischen Produzenten von Europaletten, Ein- und Mehrwegpaletten in allen Ausführungen, Aufsetzrahmen, Obstgroßkisten, Überseeverpackung und anderen Holzpackmitteln. Im Detailverkauf werden Kunden mit Schnittholzsortimenten, Hobelwaren sowie Hackgut und Sägespänen bedient.

12. Was ist der Unterschied zwischen Zweiweg- und Vierwegpaletten sowie zwischen Einweg- und Mehrwegpaletten?

Die Einwegpalette ist für den einmaligen Gebrauch vorgesehen und verbleibt beim Kunden. Die Mehrwegpalette ist für den mehrmaligen Gebraucht vorgesehen und robuster konstruiert.

Die Ein- und Mehrwegpaletten gibt es in Ausführungen als Zweiweg- und Vierwegpalette. Dies heißt lediglich, ob die Paletten vom Stapler von zwei oder von allen vier Seiten angehoben werden können.

Ein Beispiel: Die Vierweg-Mehrwegpalette kann von allen vier Seiten mit dem Stapler aufgenommen werden und ist aufgrund der robusten Bauart mehrfach verwendbar.